1 Besucher online


Startseite « 2 Gedankenakrobatik « 2.0.31 Die Depolarisation

2.0.31 Die Depolarisation

Erstellt ab 27.04.2022

Zwar aus einem anderen Anlass heraus habe ich das folgende Video gebastelt. Aber es ist auch gut als Einstieg auf dieses Thema hier:

 

Die Depolarisation

- Ein Essay -

(Musik: (c) David Bowie - "Heroes" - Auf Deutsch gesungen)

Einen lieben Dank auch an dieser Stelle an die Mädchen und Jungs von YouTube (Google), die es immer wieder ermöglichen, Songs zu nutzen,um
Interpretationen zu erstellen und online zu setzen. Ein einfacher User wie ich wäre nicht in der Lage, alle relevanten Lizenzen zu prüfen und vor allem nicht in der  Lage, dabei irgendwelche Lösungen zu finden. YouTube bietet da eine sehr gute Lösung für den End-Uder an.

Lieben Dank Euch allen bei Google. :-)

 

 Wir schreiben heute Mittwoch, den 27.04.2022 und ich habe eine Idee, mein Ansinnen als Essay zu präsentieren:

In de Ukraine ist ganz aktuell Krieg zwischen Russland und der Ukraine und in den vergangenen Tagen warnte der russische Verteidigungsminister offen vor einem dritten Weltkrieg.
Einerseits kann sich niemand einen dritten Weltkrieg leisten, so fürchterlich wären die Verwüstungen für alle, andererseits sehe ich ständig diese Polarisation zwischen der russischen Föderation und der NATO.

Wenn man mal klar nachdenkt, sieht man schon bald, dass eine Lösung die Einführung eines "dritten Elementes" wäre. Wenn wir also von der NATO  und der russischen Föderation sprechen, benötigen wir ein entsprechendes drittes Element.

Also benötigen wir irgend eine militärische Vereinigung, die ähnlich groß wie die russische Föderation und die NATO wäre, um gleich von Anbeginn das "Dreier-Gleichgewicht" halten zu können.

 

Heute Morgen hatte ich die Idee, dieses dritte Element "arabische Liga" zu nennen (Arbeitsname).

 

Als erste "Ansprechpartner" wären heute diese drei Personen vielleicht möglich:

  • Herr Putin (russische Förderation)
  • Herr Erdogan (arabische Liga - müsste noch ertsellt weren)
  • Herr Biden (NATO)


Stellen wir uns einmal vor, diese drei Herrn säßen an einem runden Tisch mit drei Stühlen und würden sich beraten. Das ergäbe in etwa diese Grafik:

 

 

Jetzt ist es nur noch ein kleiner Schritt, in der Grafik die "Tischdecke" gegen einen geeigneten Hintergrund auszutauschen und wir erhalten in etwa dann diese Grafike als "Merkblatt":

 

 

Bereits mit diesem einfachen Schritt (eine arabische Vereinigung zuzulassen und zu fördern und auch international anzuerkennen) wäre eine weitere Polarisation nicht mehr möglich und zukünftige Gespräche (auch dann in sehr ferner Zukunft) fänden nicht mehr nur zwischen zwei "Parteien", sondern zwischen drei "Elementen" statt.

Ich denke, auch heutzutage (im April 2022) ist es keineswegs unzulässig, über einen solchen Schritt nachzudenken. Wir haben ja bekanntlich bereits eine wirtschaftliche Globalisierung. Das kennt ja jeder. Aber eine militärische Globalisierung mit nur 2 Elementen halte ich für den Untergang der Erde.

 

Daher liegt es nahe, den Globus militärsich in drei Teile zu teilen.

Eine saubere, stabile Lösung.

 

Ich wünsche allen Politikern und Generälen dieser Erde gutes Gelingen.


Mit bestem Gruß,

 

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »